So klingt Stubete Gäng

Mit Örbn Ländlr erfand die Stubete Gäng 2019 einen neuen Musikstil. Die erste Single des zweiten Albums geht jetzt noch einen Schritt weiter. «Dunne mit de Gäng» ist ein Mix aus Hiphop, Dance und Volksmusik sowie der musikalische Beweis dafür, wie dope eine Klarinette klingen kann. Entstanden ist ein Bänger, das unterschiedliche Welten vereint - auf einzigartige Weise. Auch die restlichen Songs sorgen für eine Portion Unterhaltung: so zeigen sie, wie man «De Pizzaiolo» tanzt, erzählen von «Logo hani mi lah gah lah», machen einen Abstecher nach «Mettmenstetten» und freuen sich darauf, wie ihre Fans an den Konzerten alle ihre «Bänk i d'Luft» halten und mitfeiern. 

Viel Spass bim Lose!

Dunne mit de Gäng

Aurel Hassler und seine Gäng stellen eine beliebte Tradition komplett auf den Kopf und spielen Stubete, wie man sie noch nie gehört hat. Gemütlich in der Stube zusammensitzen, mit Familie und Nachbarn. Akkordeon und Kontrabass stets griffbereit. So gibt’s die Stubete seit Jahrhunderten. Und jetzt wird sie neu erfunden: Von Aurel Hassler, seinem Bruder Moritz und ihrem Vater Hans, dem Schweizer Godfather des Akkordeons.

Das erste Album klingt mal lustig, mal tiefgründig, mal nach Lumpeliedli. Aber für Aurel haben alle Songs etwas gemeinsam: «Die Lieder unserer «Stubete Gäng» müssen mit Menschen geteilt werden. Weil sie erst leben, wenn sie viele zusammen singen.»

Viel Spass bim Lose!

Stubete Gäng